Erste Lieder und Reisen

Unsere ersten öffentlichen Auftritte“, das hat Hans Jürgens nachgeschlagen, „ fanden schon im April und Juni des Gründungsjahres statt. Wir haben beim Stiftungsfest des MGV Bentrup-Loßbruch und beim 60. Jubiläum des MGV Remmighausen gesungen. Unsere ersten Lieder `Am kühlenden Morgen…` und `Heimat…`, die auch nach 50 Jahren noch zu unserem Repertoire gehören, kamen an. Wir merkten auch hier, dass wir uns mit anderen Chören gut messen lassen konnten. Im November 1952 haben wir den 6. Gründungstag des Polizei-Sport-Vereins Detmold im Kurhaus `Zum Stern` in Bad Meinberg musikalisch umrahmt.

Eine größere Reise, auch schon im September 1952, ging zum Bundesfreundschaftssingen der Polizei-Gesang-Vereine nach Köln. Dabei war wieder ein Vergleich möglich, der mit Bravour bestanden wurde. Aber wenn man schon am viel besungenen Rhein weilt, darf auch der Wein nicht fehlen.

Manfred Trauf hat ganz spezielle Erinnerungen daran: „Beim Abstecher an die Ahr, beim Rotwein in den `blumigen` Kellergewölben, vor weinseligen Zechern haben wir so viele Lieder a capella gesungen, ja geschmettert, dass am nächsten Morgen Vielen die Stimme versagte. Für die Heimfahrt brauchten wir sie auch nicht mehr.“

Kurz nach der Gründung tritt der Polizei-Gesang-Verein dem im Mai 1952 gegründeten Sängerbund der Deutschen Polizei bei. Im Januar 1953 wird er Mitglied des Lippischen Sängerbundes. Die erste Jahreshauptversammlung nach der Gründung beschließt am 13. Februar 1953, dass nicht nur Polizeibedienstete, sondern alle Bürger Zugang zum Verein erhalten.

Damit ist nach zwölf Monaten die Gründungsphase abgeschlossen.