Historie

Der Polizeichor Detmold e.V. wurde  am 30. Januar 1952 gegründet. Beim 50jährigen Jubiläum konnten noch Zeitzeugen befragt werden. Drei von ihnen haben in ihren Erinnerungen und in privaten Unterlagen gekramt. Das Ergebnis ist erstaunlich. Das Gründungsjahr wird wieder lebendig.

Nach einer längeren dienstlichen Unterweisung im Herbst 1951 lud uns der Kollege Winter, er war Polizei-Einzelposten in Herrentrup, zu seiner Silberhochzeit ein. Wir verabredeten, da wir ja alle in der damaligen Zeit nichts hatten, statt der üblichen Geschenke, ihm unsere Stimmen zu schenken. Ein Ständchen zu bringen, so sagt man, zu singen. Wir wollten aber nicht nur einstimmig vortragen, nein, mehrstimmig wollten wir es schon machen, denn im Kollegenkreis waren einige gute Stimmen im Tenor und Bass vorhanden. Es musste also ein Fachmann gefunden werden, der unsere Stimmen zusammenführen konnte. Der damalige Kripochef, Gustav Solle wusste auch gleich wer das machen könnte. Er sprach mit seinem Nachbarn, dem Musiklehrer Helmut Korte, der sofort einwilligte, diese Arbeit zu übernehmen. Es klappte alles gut und, was wichtig war, es hat uns auch Spaß gemacht. Helmut Korte wurde dann auch der 1. Chorleiter des sich aus diesem ‚Ständchensingen‘ bildenden Polizeichor“, so erinnert sich Manfred Trauf an die Vorbereitung auf den allerersten Auftritt, der dann im November 1951 im „Sauren-Krug“ in Herrentrup ein voller Erfolg wurde.
Hans Jürgens: „Die Proben aus diesem Anlass und der Beifall des Publikums machten uns Mut. Es sollte nicht bei diesem einmaligen Ereignis bleiben.

Aber noch waren die sangesfreudigen Polizeiangehörigen nur eine lockere Gemeinschaft, noch kein ordentlicher Verein mit Vorstand und Statut. Doch der ließ nicht lange auf sich warten.