Die Gründung

Erich Schlingmann: Mein Chef, der damalige Kriminal-Inspektor und Leiter der Kripo in Detmold, Gustav Solle, sprach uns alle persönlich an: „Meine Herren, nächste Woche findet im Hotel zum Hermann, Detmold, Grabbestraße, die Gründung des Polizei-Gesang-Vereins statt. Ich erwarte, dass alle dabei sind.` Kann sein, dass er auch `bitte` gesagt hat. Aber das war, so oder so, für uns alle ein Befehl.

Bei der Schutzpolizei“, so Hans Jürgens, „wurde ein dienstliches Rundschreiben in Umlauf gesetzt, um die Kameraden für den neuen Verein zu gewinnen. Später habe ich auch viele Kollegen bei der neu entstandenen Verkehrs-Überwachungs-Bereitschaft (VÜB) geworben. Zu danken ist unserem ersten Chorleiter Helmut Korte, der unser musikalischer Leiter vom Anfang bis 1954 war.“

Bereits vorher hatte der schon existierende „Polizeisängerbund Nordrhein-Westfalen“ im April 1951 über die örtlichen und regionalen Grenzen hinweg geworben: Allen „Chefs der Polizei“ lag die Bitte vor, die Bildung von Polizeichören zu unterstützen.

Der heilsame Zwang, der persönliche Einsatz und die Förderung von oben führten zum Erfolg: 26 Sänger, alles Polizeibedienstete der verschiedenen Sparten, bilden am 30. Januar 1952 den Polizei-Gesang-Verein Detmold. Zum ersten Vorsitzenden wurde einer der engagiertesten Initiatoren, Gustav Solle, gewählt.