[Home]
[Der Vorstand]
[wir über uns]
[Die Gründerzeit]
[Unsere Chorleiterin]
[Unser Ehrenchorleiter]
[Termine 2019]
[Berichte]
[Tonträger]
[Impressum]
[Termine2018]
[Berichte ab 2013]
[Berichte ab 2017]
Brustanhängeremblem 2

  Stand 15. 05. 2018

Chorverband der
 Deutschen Polizei e. V.

Lippischer Sängerbund e.V.

Chor Verband
Nordrhein Westfalen e.V.

Polizeichor Paderborn e.V.

Polizeichor Detmold e. V.

Aus der Gründungszeit:

Das Werden des Polizeichores Detmold e.V. gegründet am 30.Januar 1952

Bei einem 50jährigen Jubiläum können noch Zeitzeugen befragt werden. Drei von ihnen haben in ihren Erinnerungen und in privaten Unterlagen gekramt. Das Ergebnis ist erstaunlich. Das Gründungsjahr wird wieder lebendig.

„Nach einer längeren dienstlichen Unterweisung im Herbst 1951 lud uns der Kollege Winter, er war Polizei-Einzelposten in Herrentrup, zu seiner Silberhochzeit ein.
Wir verabredeten, da wir ja alle in der damaligen Zeit nichts hatten, statt der üblichen Geschenke, ihm unsere Stimmen zu schenken. Ein Ständchen zu bringen, so sagt man, zu singen. Wir wollten aber nicht nur einstimmig vortragen, nein, mehrstimmig wollten wir es schon machen, denn im Kollegenkreis waren einige gute Stimmen im Tenor und Bass vorhanden. Es musste also ein Fachmann gefunden werden, der unsere Stimmen zusammenführen konnte.
Der damalige Kripochef, Gustav Solle wusste auch gleich wer das machen könnte. Er sprach mit seinem Nachbarn, dem Musiklehrer Helmut Korte, der sofort einwilligte, diese Arbeit zu übernehmen. Es klappte alles gut und, was wichtig war, es hat uns auch Spaß gemacht.
Helmut Korte wurde dann auch der 1. Chorleiter des sich aus diesem “Ständchensingen” bildenden Polizeichor, “ So erinnert sich Manfred Trauf an die Vorbereitung auf den allerersten Auftritt, der dann im November 1951 im „Sauren-Krug“ in Herrentrup ein voller Erfolg wurde.
Hans Jürgens: „Die Proben aus diesem Anlass und der Beifall des Publikums machten uns Mut. Es sollte nicht bei diesem einmaligen Ereignis bleiben. “Aber noch waren die sangesfreudigen Polizeiangehörigen nur eine lockere Gemeinschaft, noch kein ordentlicher Verein mit Vorstand und Statut. Doch der ließ nicht lange auf sich warten.

 Die Gründung

Erich Schlingmann: „Mein Chef, der damalige Kriminal-Inspektor und Leiter der Kripo in Detmold, Gustav Solle, sprach uns alle persönlich an: ´Meine Herren, nächste Woche findet im Hotel zum Hermann, Detmold, Grabbestraße, die Gründung des Polizei-Gesang-Vereins statt. Ich erwarte, dass alle dabei sind.` Kann sein, dass er auch `bitte` gesagt hat. Aber das war, so oder so, für uns alle ein Befehl.“

„Bei der Schutzpolizei“, so Hans Jürgens, „wurde ein dienstliches Rundschreiben in Umlauf gesetzt, um die Kameraden für den neuen Verein zu gewinnen. Später habe ich auch viele Kollegen bei der neu entstandenen Verkehrs-Überwachungs-Bereitschaft (VÜB) geworben. Zu danken ist unserem ersten Chorleiter Helmut Korte, der unser musikalischer Leiter vom Anfang bis 1954 war.“

Bereits vorher hatte der schon existierende „Polizeisängerbund Nordrhein-Westfalen“ im April 1951 über die örtlichen und regionalen Grenzen hinweg geworben: Allen „Chefs der Polizei“ lag die Bitte vor, die Bildung von Polizeichören zu unterstützen.

Der heilsame Zwang, der persönliche Einsatz und die Förderung von oben führten zum Erfolg: 26 Sänger, alles Polizeibedienstete der verschiedenen Sparten, bilden am 30. Januar 1952 den Polizei-Gesang-Verein Detmold. Zum ersten Vorsitzenden wurde einer der engagiertesten Initiatoren, Gustav Solle, gewählt.

Die Festigung

Erste Übungsabende fanden im „Vereinshaus“ in der Wiesenstraße, im „Dortmunder Eck“ und später, aus räumlichen Gründen, im Hotel „Zum Falken“, beide Hornsche Straße, statt. Alle drei Sangesbrüder bestätigen, dass sich aus dem anfänglich losen Verband doch sehr schnell eine feste Gemeinschaft formte. Das betraf nicht nur die Harmonie des Gesanges. Nach den Proben wurde Skat gedroschen und viel miteinander geredet und gelacht. Der Chor wurde die Fortsetzung des Privaten und Dienstlichen auf anderer Ebene. Da auch der „Chef der Polizei“, Polizeioberrat Linne, zu den Förderern gehörte, gab es keine Schwierigkeiten bei der Freistellung für Proben und Auftritte. Die Fahrten nach auswärts konnten sogar mit Dienstkraftfahrzeugen unternommen werden.

Aber es fehlte wohl noch etwas an der Vollkommenheit. Und das führte zum Konflikt.

Manfred Trauf: „Die älteren Sangesbrüder meinten, zu einem richtigen Verein gehöre auch eine Fahne. So schön gestickt, mit Name, Noten und Wahlspruch. Wir Jüngeren aber wollten von einem solchen Traditionssymbol nichts wissen. Da wir in der Mehrheit waren, haben wir uns auch durchgesetzt. So ist es bei dem aber erst später entworfenen kleinen Briefkopf-Logo des Polizeichores geblieben.“

Erste Auftritte

Erich Schlingmann: „Unsere ersten Auftritte beschränkten sich auf Jubiläen und andere Veranstaltungen innerhalb der Polizei. Wir trugen dabei keine Uniform, sondern einen dunklen Anzug mit Fliege oder Krawatte, was wir uns natürlich auf eigene Kosten beschaffen mussten. Beim damaligen Gehalt war das schon ein kleines Opfer, was wir aber gerne erbrachten.“

 Bis zur Verstaatlichung der Polizei im Lande Nordrhein-Westfalen, am 1. Oktober 1953, trugen die Einzeldienstbeamten bei den Stadtkreis- und Regierungsbezirks- Polizeien (SK- und RB-Polizei) eine dunkelblaue Uniform. Das grobe Tuch, der militärähnliche Schnitt, teilweise mussten im Dienst auch Stiefel oder gar hohe Schnürschuhe mit Gamaschen getragen werden, waren nicht dazu angetan, als Choranzug zu dienen. Außerdem wäre es wegen der so gestrengen Anzugsordnung wohl kaum möglich gewesen, Kripo-Beamte oder Polizeiangestellte mit einer Uniform auszustatten.

Nach diesen nur Polizei internen Auftritten sprach es sich in Lippe herum, dass die Polizei nicht nur für Ordnung und Sicherheit sorgte. Die Polizisten waren auch als Sänger gefragt.

 Erste Lieder und Reisen

„Unsere ersten öffentlichen Auftritte“, das hat Hans Jürgens nachgeschlagen, „ fanden schon im April und Juni des Gründungsjahres statt. Wir haben beim Stiftungsfest des MGV Bentrup-Loßbruch und beim 60. Jubiläum des MGV Remmighausen gesungen. Unsere ersten Lieder `Am kühlenden Morgen...` und `Heimat...`, die auch nach 50 Jahren noch zu unserem Repertoire gehören, kamen an. Wir merkten auch hier, dass wir uns mit anderen Chören gut messen lassen konnten. Im November 1952 haben wir den 6. Gründungstag des Polizei-Sport-Vereins Detmold im Kurhaus `Zum Stern` in Bad Meinberg musikalisch umrahmt.“

Eine größere Reise, auch schon im September 1952, ging zum Bundesfreundschaftssingen der Polizei-Gesang-Vereine nach Köln. Dabei war wieder ein Vergleich möglich, der mit Bravour bestanden wurde. Aber wenn man schon am viel besungenen Rhein weilt, darf auch der Wein nicht fehlen.

Manfred Trauf hat ganz spezielle Erinnerungen daran: „Beim Abstecher an die Ahr, beim Rotwein in den `blumigen` Kellergewölben, vor weinseligen Zechern haben wir so viele Lieder a capella gesungen, ja geschmettert, dass am nächsten Morgen Vielen die Stimme versagte. Für die Heimfahrt brauchten wir sie auch nicht mehr.“

Kurz nach der Gründung tritt der Polizei-Gesang-Verein dem im Mai 1952 gegründeten Sängerbund der Deutschen Polizei bei. Im Januar 1953 wird er Mitglied des Lippischen Sängerbundes. Die erste Jahreshauptversammlung nach der Gründung beschließt am 13. Februar 1953, dass nicht nur Polizeibedienstete, sondern alle Bürger Zugang zum Verein erhalten.

Damit ist nach zwölf Monaten die Gründungsphase abgeschlossen.

 Ein Fazit

Bei den drei Interviewpartnern ist auch nach 50 Jahren immer noch Begeisterung zu spüren, wenn sie von „ihrem“ Chor erzählen. Das lässt auf gute und gebliebene Gründe schließen. Die Freude am Gesang, die Disziplin zur stetigen Stimmausbildung, das Erfolgserlebnis bei öffentlichen Auftritten, die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, aber ebenso die fröhliche Geselligkeit und die vielfältigen Erlebnisse bei den Gastspielreisen, das muss wohl das Geheimnis sein.

Solche Interessenidentität zwischen den Anliegen der einzelnen Mitglieder und dem, was der Polizeichor als Verein zu bieten hat, bestand schon am Anfang und wird auch für die Zukunft die beste Garantie für das Fortbestehen bleiben

[Home] [Der Vorstand] [wir über uns] [Die Gründerzeit] [Unsere Chorleiterin] [Unser Ehrenchorleiter] [Termine 2019] [Berichte] [Tonträger] [Impressum] [Termine2018] [Berichte ab 2013] [Berichte ab 2017]